Impressum

NEUMARKT-PÖLLING 2012

Neumarkt-Pölling: Gasthof Feihl, 28.10.2012


Nach neunmonatiger Unterrichtszeit in Neumarkt hat Maria Alfer dem Gesangspädagogen Manfred Hauser den Vorschlag unterbreitet, in Pölling seinen beliebten Workshop für Gesang und Atemtechnik abzuhalten. 30 Leute verschiedener Altersgruppen und Musikinteressen haben daran teilgenommen. Viel mehr hätten in dem Raum auch nicht Platz gefunden.



Von Beginn an: Hauser in vollem Einsatz.


Immer wieder muss Hauser die Basis der Gesangstechnik auch praktisch erläutern: Atemtechnik und Körperhaltung. Beides dient nicht nur einer guten und gesunden Stimmführung, sondern auch der allgemeinen Gesundheit!

Das wird immer wieder vernachlässigt.

Dadurch könnten schon Intonationsprobleme entstehen...

(hier mit einem Deuserband markiert)


Achtung auf die Körperhaltung! Das Becken (mit dem Kreuzbein) muss sich in aufrechter Stellung befinden, sonst funktioniert nicht der erforderliche Druck- und Saugmechnismus zwischen Zwerchfell und Beckenbodenmuskel. Mit Hohlkreuzhaltung und/oder Rundrücken ist es unmöglich, richtig zu singen!


Am Atmungsvorgang sind mehrere Muskelgruppen beteiligt. Der wichtigste Muskel bei der Einatmung ist das Zwerchfell. Jedoch bei der Ausatmung der gerade Bauchmuskel!
Da wir mit der Ausatmungsluft singen, hilft vor allem der gerade Bauchmuskel den Gesangston richtig zu unterstützen. Deshalb ist es immens wichtig, mit Atemübungen diesen Muskel zu trainieren. Nur wenige haben diese Fähigkeit von Natur aus behalten.

Der gerade Bauchmuskel erstreckt sich vom

Brustbein bis zum Schambein. Zwischenrippenmuskulatur nicht vergessen!


Dies gilt auch für die Bläsergruppe der Instrumentalisten. Der Vorderbauch wird beim Ausatmen nicht hinausgestreckt, sondern nach innen angespannt (aber nicht eingezogen!).

Querflöte wurde markiert....


Nun zu den "mutigen" Teilnehmer/innen, die sich allein zu singen getrauten.

In der Muttersprache Italienisch werden mit

Naturstimme ungehemmt Töne geschmettert. Sehr mutig!

Zwei Damen mit schönen zarten Stimmen.

Hier geht Hauser ein wenig ins Detail:

Die Atemtechnik wird in eine völlig andere Richtung korrigiert...

Die "Maierbachsängerinnen".

Sehr musikalische Damen zeigten ihr Können.

Zwischendurch zeigt Hauser auch sein stimmliches

Können. Die Theorie wird in die Praxis umgesetzt.

Hauser zeigt, wie in den tiefen Rücken eingeatmet

wird (selbst in der Pause arbeitet Hauser weiter...)

Die talentierte Caro war auch dabei.

Beim Workshop erfährt man noch andere Dinge!

Etwas mehr über Caro ANKLICKEN


Einige Zuhörer/innen, die lieber aufmerksam alle interessanten neuen Erkenntnisse vom Platz aus registrierten.


Manfred Hauser ist überzeugt davon, dass jeder Teilnehmer für sein individuelles Singen neue Erkenntnisse aus diesem äußerst informativen Workshop für Gesang und Atemtechnik mitnehmen konnte.

Am Ende des Abends wurde genauso wie am Anfang gemeinsam gesungen.

Hauser brachte die Teilnehmer/innen in kurzer Zeit dazu, ein bekanntes Weihnachtslied zweistimmig zu singen.

Vielen Dank für den Besuch und die Mitarbeit!