Impressum

Fehlatmungen

Hochatmung

Bei der Hochatmung, einer der Fehlatmungen, werden bei der Einatmung die Schultern gehoben.
Das bedeutet, dass sich das Zwerchfell nicht optimal senken kann und die Lungen den eingeatmeten Sauerstoff nur im oberen Bereich aufnehmen.
Abgesehen davon, dass diese Atmung für den allgemeinen Gesundheitszustand schädlich ist, kann diese Hochatmung beim Singen zu Stimmbandschäden führen.
Weitere Informationen erfahren Sie beim Workshop.

Flachatmung

Bei der Flachatmung wird nur das geringste Quantum an Sauerstoff eingeatmet. Die Organe werden dabei gerade noch mit dem Nötigsten versorgt, das für den Stoffwechsel gebraucht wird, führt aber nach längerer Zeit ebenso zu gesundheitlichen Schäden wie die oben erwähnte Hochatmung.
Durch die geringe Menge an Luft, die für die Ausatmung zur Verfügung steht, ist die Flachatmung ebenso nicht zum Singen geeignet. Die Töne klingen verhaucht und sind kaum zu hören. Keine noch so kurze Gesangsphrase kann ohne Zwischenatmung zu Ende gesungen werden.
Mit welchen Übungen Sie von der Flachatmung allmählich zu einer gesunden Atmung kommen, erfahren Sie beim Workshop.

Vorderbauchatmung

Bei der Vorderbauchatmung wird der Bauch hinausgestreckt. Das bedeutet, dass diese Menschen auf alle Fälle zu jenen gehören, die im Lendenbereich Bandscheibenprobleme haben (aber nicht nur diese!). Nach einiger Zeit erschlafft dabei die Zwischenrippenmuskulatur und der gerade Bauchmuskel, der wiederum für den Ausatmungsvorgang beim Singen aktiv mitarbeiten soll.
Somit ist auch diese Fehlatmung nicht zum Singen geeignet und führt ebenso zu Gesundheitsschäden wie die anderen erwähnten Fehlatmungen.
Was Sie dagegen unternehmen können, erklärt und zeigt Ihnen Manfred Hauser beim Workshop.

Alle FehlATMUNGEN sind verbunden mit einer FehlHALTUNG des Körpers.


Abb. Nr.1
Erschlaffte Körperhaltung beim Flachatmer.
Zum Singen wird nicht genügend in den tiefen Rücken eingeatmet. Das Zwerchfell senkt sich nicht. Die Muskulatur ist erschlafft und unterentwickelt. Deshalb kann der nötige Stützvorgang beim Singen nicht funktionieren.
Abb. Nr.2
Habt-Acht-Stellung => "Brust raus, Bauch rein!". Das Zwerchfell befindet sich ständig in einer Hochstellung. Der Schüler atmet mit hochgezogenen Schultern. Eine Tiefatmung kann ebenfalls nicht stattfinden. Atemstau macht sich bemerkbar, obwohl gar nicht soviel eingeatmet werden konnte.

Richtig ausgeführte Atmung ANKLICKEN